1. Schultag

Heute ist Schulanfang. Meine kleine Tochter ist dran. Ich weiß von meiner älteren Tochter, dass nun 4 tolle Jahre vor ihr liegen. Sie wird gerne hingehen. Sie wird die Lehrerinnen duzen. Sie werden -vernetzt- lernen, in Gruppen arbeiten. Niemand wird sie anbrüllen. Sie wird gelobt werden, wenn sie was gut hingekriegt hat, und sanft darauf aufmerksam gemacht, wenn was nicht so gut lief.

Ich hatte auch einmal einen 1. Schultag. Es ist lange her. Wir saßen in schmucklosen, bleichen Schulzimmern auf harten Holzbänken und kratzten mit Griffeln das Alphabet in Schiefertafeln. Es war verboten zu reden. Die Lehrerin war eine Autoritätsperson. Sie trug einen Dutt, saß vorne am großen Pult und rief alle 5 Minuten: „Köpfe auf!“ in das Gekratze hinein. So ging das. Jeden Tag. Woche um Woche. Monat um Monat.

Ich fand’s ziemlich beschissen. Tag für Tag. Woche für Woche. Jahr für Jahr.

Manchmal gibt’s auch die Dinge, die einfach besser werden…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.