„Putain fordert Gnade für Pussy Riot“

Nun, Putain mag einiges sein: ein gerissen frettchenartiger, im KGB geschulter Hinterfotzler, ist er allemal.
Aber seine Tricks sind auch leicht zu durchschauen.
Wenn ich mich einmal als Hobby-Prophet betätigen darf: Pussy Riot wird richtig was eingeschenkt bekommen und in den Knast gehen. Putain wird dann feixend auf die Unabhängigkeit der russischen Justiz hinweisen, die sich auch nicht von Zurufen und BItten des Zaren beirren lässt.
Falls die Strafe mild ausfiele, wäre dies nur ein Beweis für die Korrumpiertheit der Justiz.

Also.

Eine Antwort auf „„Putain fordert Gnade für Pussy Riot““

  1. So eine Strafe für Pussy Riot fände ich einen okayen Kompromiss: ein Jahr Aufenthalt in Germanistan und 1x pro Woche ein Auftritt in einer Kirche und mit einer Performance ihrer Wahl. Die Idee, sie müssten in der Zeit einmal mit Martin Mosebach in einer Talkshow auftreten, hab ich wieder verworfen. Denn das fände ich zu hart.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.