Mein bester Freund

Ich verabschiede mich für ein Arbeitswochenende in den Winter. Und wo ist hier im Osten am meisten Winter? Im Waldviertel, natürlich. Man mag mich für verrückt halten, aber so ein Winter söhnt mich mit fast allem aus.

Der Sommer ist ein von sich selbst besoffener Hurenbock auf Viagra, der am Liebsten in der Sauna vögelt. Der Frühling, ein zerknittertes, in die Jahre gekommenes Mädchen, dass aus Geiz die Intimrasur versemmelt hat, und der Herbst ein goldiges Kerlchen, das dir die Rechnungen für Viagra und Intimrasur präsentiert. Aber der Winter! Der Winter ist ein wahrer Freund. Großzügig, warmherzig, nachsichtig und kühl-vernünftig. Ein Spaßmacher auch, ein Bursche, der nicht viel von Konventionen hält, ein gutmütiger Anarchist, der den jungen Wein genießt und Schneebälle auf Autos wirft. Wie gesagt: Mein bester Freund!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.