Skandal? Skandal!

Man muss das nicht kommentieren, man kann ruhig abwarten bis der nächste Skandal, die nächste Vogel- Schweine-Enten-Hühner-oder Pferdegrippe herangeweht wird, aber trotzdem kann ich es mir nicht verkneifen, ein paar Worte darüber „zu verlieren“.

Der eigentliche Skandal an diesem „Pferdefleischskandal“ ist nicht, dass die „Verbraucher“ beschissen werden (das besorgen sich die mit jedem Convenience -und Fertigfraß selber), sondern der eigentliche Skandal ist diese geradezu abartige Gier, diese Sucht, nach billigem Fleisch.

Die Konsument/Innen, die in den abgepackten Schnitzeln für € 2,50 das Kilo wühlen. Das ist Perversion.

Spuren von Pferdefleisch im Rindfleisch? Ich bitte doch. Würd’s jemand jucken, wenn Spuren von Roggen im Weizenbrot drin wären? Es ginge allen am Glutaeus maximus vorbei. Aber Fleisch ist heilig, da sind wir empfindlich, da begehren wir auf, da wollen wir die Wahrheit wissen, das lassen wir uns nicht bieten von denen da oben, da müssen die echt aufpassen und die Politiker sollten lieber was dagegen unternehmen, wenn sie noch mal gewählt werden wollen …

Wie hieß es doch in den 70-ern so treffend: „Fresst mehr Scheiße, denn 5 Millionen Fliegen können nicht irren!“

Eine Antwort auf „Skandal? Skandal!“

  1. wenn wir schon beim realismus sind. der spruch heisst:

    „esst scheisse. zehn millionen fliegen koennen nicht irren.“

    er stammt vom franzoesischen karikaturisten chaval.

    immer, wenn es um falsche behauptungen und irrefuehrungen geht, muss ich laechelnd an ihn denken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.