Sunday moaning comin‘ down – Poetry

H.P. Gansners Gedicht zum Valentinstag erscheint nun eine Woche später. Wir finden, das macht nichts. Entweder ist Valentinstag jeden Tag oder er ist gar nicht.
H.P. Gansners Poetryband „herz“ erscheint April-Mai 2010 bei Songdog in der Reihe SongdogPoetry.

sonderbewilligung

1.
lady herzeloyde (21)
und captain beefheart (24)
trafen sich zufällig
am letzten freitag
um mitternacht
am tresen der disco
the heartbreakers

wer wen? sagte sie schnippisch
nach einer bloody mary
lassen wirs drauf ankommen!
antwortete er
und kippte seinen pink panther
hinter die krawatte

2.
und jetzt ist schon sonntag abend
und die bewohner des viertels
finden immer noch keinen schlaf
weil im hotel an der ecke
ausnahmsweise tag und nacht
gehämmert und gebohrt werde
wie gesagt wird

und das am wochenende?
fragen die leute etwas ungläubig
sonderbewilligung!
heisst es vielsagend

Eine Antwort auf „Sunday moaning comin‘ down – Poetry“

  1. Ich habe, mit Verlaub, dazu auch ein Gedicht, (nicht ganz so männlich) – ich meine das Werkzeug betreffend, bei meinem Gedicht steht mehr das Gefühl im Vordergrund. (kritischer O-Ton: Warum zum Teufel sollen Gefühle eine weibliche Eigenschaft sein?!) Wenn die hinterher noch fleißig nageln, dann hab ich mich mit dem geschlechtsspezifischen Werkzeug wohl vertan.

    Balzacs Schlüssel

    Ein Schmerzkopf,
    im Schrank keine Tassen,
    eine Vase, am Boden zerstört.

    Ihre langen Beine, gekoppelt
    an die kurzen der Lügen.
    Verworrene Fäden betrüben den Blick.

    Hat sie nicht gestern die Zeiten verändert?
    Die Nacht zum Tage gemacht
    und mit ihm getanzt?

    Schwor sie nicht
    bei ihrer Mutter und ihrer Katze
    dem Anderen ab und ihm ihre Liebe?

    Seit Gestern fehlt sie,
    hat einen schweren Fehler gemacht,
    denn er sitzt im Nebel.

    Grau, ohne Rot ist der Tag,
    ihm fehlt der Duft nach Annajake,
    schnatternden Gänsen und feuchten Gebieten.

    Hat er einen Fehler gemacht?
    Sie zuwenig berührt,
    zu laut gelacht?

    Ein schrilles Klingeln ertönt.
    Seine Ohren,
    er muss mal zum Arzt.

    Sie ist wieder da,
    sie wiegt ihren Körper, der Tag
    beginnt mit Widerspruchsduldung.

    Sie ist so müde vom Weinen,
    vom Warten vor seiner Tür.
    So laut ist die Liebe!

    Er hält sie im Arm.
    Den falschen Schlüssel hat sie gezogen.
    Und er wohl auch.

    Wer liebt, zweifelt an nichts, oder an allem.
    Honorè de Balzac

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.