Empört euch?

Erinnert sich noch jemand an den alten Stephan Hessel, der 2011 mit seinem dünnen Büchlein „Empört euch!“ herauskam? Knapp 10 Jahre später kriegt man einen Lachanfall. Empört euch! Ein Bestseller. Es gab damals einfach zu wenig Empörung. Kann man sich das vorstellen? Zu wenig?
Heute kann man keinen Schritt mehr machen, ohne auf Empörung zu stoßen. Die Aufforderung von Hessel erinnert ein wenig an die Siebziger Jahre, als die Frauen von den Männer forderten mehr Gefühl zu zeigen. Aber halt die richtigen Gefühle. Nicht etwa Wut, Aggression, Grant oder Widerwillen.

Nun haben wir Empörung. Tagtäglich. Und hin und wieder beschleicht einen das Gefühl, es gäbe gar nichts anderes mehr.

Vor neun Jahren fiel mir das zu auch was ein. „Apaisez vous!“ Beruhigt euch.

Mach guck! Und guten Rutsch, mit was und in was auch immer…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.