Der Pegida-Rütlischwur

Zum zweiten Mal PEGIDA in Wien. Ein echter Eidgenosse war auch zugegen und hatte was zu sagen. Aber vor allem hatte er was zu zeigen, und mit dem was er zu zeigen hatte, bereicherte er die Welt. Nach dem Kühnengruß (drei Finger der rechten Hand ausgestreckt), der in Ösanien (nach Strache) der „Drei-Bier-bitte“-Gruß und in Serbien „Tschetnik-Gruß“ heißt, erklärte uns der wackere Eidgnosse, der voll gegen die Scharia ist, dass dieser Gruß nicht verboten sein könne, denn das sei der „Rütlischwur“.

Man kann sich vorstellen, wie stolz ich war. Der Rütlischwur! Hier in Wien?!
Leider goss dann gleich einer dieser Miesepeter Wasser in meinen Drink. Es sei gar nicht der Rütlischwur, sondern…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.