Ich gönn’s euch

Israel lässt Impfpässe ausstellen und öffnet für die Geimpften allerlei Betriebe, wie Schwimmbäder, Fitnesscenter, Restaurants und einiges mehr.
Great! Bravo Israel.

Ich bin auch dafür. Schon jetzt, wo nur was-weiß-ich-wieviel einstellige Prozent der Leute geimpft sind. So kriegen wir sie weg von der Straße. An die Hanteln, ins Wasser, an die Tröge und die Gasthaustische. Mich würds nicht stören, auch wenn ich erst in einem Jahr geimpft würde (vielleicht sinds auch zwei oder noch mehr).
Ich würds dem geimpften Mitmenschen gönnen, auch wenn ich einen Nachteil davon hätte.

Schätze mal, dass ich mit dieser Einstellung keine Freunde finden werde.
Wenn sich heute 10’000 Covidioten, Coronazis, Depperte, Retardierte, Leugner und religiöse Faschisten zu Demos zusammenrotten, so würden sich – falls die Regierung die Eier hätte, die Israelmethode auch hier anzuwenden –, Hunderttausende auf dem Heldenplatz einfinden, um gegen diese als untagbar empfundene Ungerechtigkeit zu demonstrieren, und die Stadt in Schutt und Asche legen.

Man gönnt sich ja sonst nichts!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.