Medienquarantäne

Heute ist für die österreichischen Feierholes, Covidioten, Coronazis und Familienjunkies die letzte Gelegenheit, sich und andere noch mal so richtig anzustecken. Damit der kommende Lockdown auch wirklich lohnt.

Vielleicht schafft man es ja, dass man den Opi im Heim ordentlich infiziert, damit er bei der anstehenden Triage vielleicht die Niete zieht, und man so zum Erben kommt, und Opi keine Chance hat, seinen Batzen für die Heimunterbringung durchzubringen.

Ich dagegen habe mich entschlossen in Medienquarantäne zu gehen. Da ich mich nicht – wie einst Leonard Cohen – in ein Zenkloster zurückziehen kann. (Man braucht mich hier noch) Also werde ich, notorischer Newsjunkie der ich bin, mir sämtliche Zeitungen und TV-News versagen.

Vielleicht werde ich im Blog darüber berichten. Vielleicht auch nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.