Kein Bock

Las neulich dass die Initiative „Kein Bock auf Nazis“ von Musikern wie den Ärzten, den Toten Hosen, Casper, Deichkind und Fettes Brot unterstützt wird.

Ja. Kein Bock auf Nazis. Aber auch kein Bock auf die, die keinen Bock auf Nazis haben.
Was wurde eigentlich aus dem guten alten „Kein Bock auf irgendwas?“ (Oder so)

Neulich hörte ich einen Comedyan sagen, dass, wenn er an einem Diner die Wahl hätte, zwischen der Anwesenheit von Hitler oder einem Typen mit Lebensmittelallergien, er sich für Hitler entscheiden würde. Er nahm den kleinen Kerl dann – pantomimisch – kumpelhaft in den Schwitzkasten und schimpfte ihn aus.
Geht’s mir auch schon so? Campino oder Björn Höcke? Man führe mich nicht in Versuchung.

Kein Bock auf Nazis? Kein Bock auf Krieg. Kein Bock auf Bomben und Mord. Kein Bock auf Krebs und Herzinfarkt. Kein Bock auf Vergewaltiger.

Warum nur engagieren sich diese Berühmtheiten immer für „Nona“-Themen?

Die Songdog Redaktion unterstützt aus vollem Herzen und leeren Kassen: Kein Bock auf kein Bock.

Unterstütze auch du uns. Thanx!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.