Das Sprüchemuseum (81)

„Ich würde mir wünschen, dass wir jenseits von Sensationen und Voyeurismus die Gelegenheit ergreifen, um über unser Zusammenleben zu reden.“

Corinna Harfouch (Schauspielerin, 62) in der NZZ

Wir sagen: „Ich würde mir wünschen“?? Übernehmen jetzt Künstlerinnen bereits den Merkelsprech? Warum wünscht sie es nicht einfach?
Es erinnert an den Zettel auf einer Ferienhaustoilette: „Wir würden Sie bitten, keine…“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.