Gute Wahl, schlechte Wahl

Österreich hat gewählt. Die SPÖ wurde nicht erste. Vielleicht zweite.
Die katholischen unter den Sozis (und das sind so ziemlich alle) und auch die Klügeren unter ihnen wissen, dass der Wahlausgang ein guter ist.
Es war gut, nicht nicht Erste zu werden und trotzdem kaum etwas zu verlieren. Damit geht der Kelch an ihnen vorüber, den Kanzler zu stellen und Koalitionsverhandlungen führen zu müssen, die vermutlich dazu geführt hätten, dass sich der innerparteiliche Riss zwischen den FPÖ-Koalition-Befürwortern und den „Grokos“, vergrößern und die Partei zerreißen würde.
Nochmal Schwein gehabt.

Und sonst? On verra, wie der Groß Gerunger sagt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.