Songdog Verlag stirbt (nicht)

Die Neuigkeit ereilt mich per T-Text: Die österreichische Post hat auch dieses Jahr wieder einen Weg gefunden, eine massive, völlig abstrus begründete und ungerechtfertigte Tariferhöhung durchzusetzten. Das ist sozusagen die letzte Nachricht des Jahres 2016!

Der Songdog Verlag wird unter diesen Umständen nicht mehr weitermachen können. Denn: Nun soll ein Buch nach Deutschland (dort sind die Leser von Büchern aus dem Verlag), statt € 4,50 ( was ja an und für sich schon ein Wahnsinn war) € 6,90 kosten. In Worten: sechsneunzig!
Wem ist die Preiserhöhung zuzumuten? Dem Kunden? Den Buchhandlungen? Dem Verlag?

Ich weiß es nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.