Lest!

Heute hat unsere Spy-Redaktion einen verdammt guten Text vom Kollegen Friedrich Ani aufgespürt, ein ziemlich bestes Stück Prosa über seinen syrischen Vater, und wie es damals war, in Bayern aufzuwachsen.
Wer lesen kann, möge lesen:

http://www.zeit.de/freitext/2015/11/20/syrer-vater-fluechtlinge-ani/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.