Halbglatzen in Dreiviertelhosen

… dann verstand ich, dass sich ihr Gespräch darum drehte, dass die Kassiererin von Hofer die Bettlerin vor dem Eingang weggeschickt hatte, und dass die Halbglatze mit den fetten Waden, der seine „ich wähl ganz bestimmt nur HC“-Visage feilbot, ihr mit den Worten zustimmte: „Die Leit san schuld. Die sollten lieber was fürs Kinderspital geben, als diesen da…“

Einer dieser zurückgebliebenen Spießer, die in Kürze das Ruder in diesem Land übernehmen werden, respektive, es schon lange in der Hand haben, trotz meines verabschiedeten Gesetzes, dass es Halbglatzen mit Strachevisage verbietet, bei Temperaturen über 25 Grad, die Pappen aufzumachen. Wird einfach ignoriert.

Männer mit Halbglatzen sollte das Wahlrecht aberkannt werden. Maulkorb für Halbglatzen in Dreiviertelhosen!

Das könnte helfen ein paar Dinge richtig aufzugleisen. Nicht nur in Niederösterreich.

Und tatsächlich. Die Bettlerin war nicht mehr da. Sie saß nun auf der Bank, etwas weiter die Straße hinunter und ich wartete, bis Halbglatze auch endlich rauskam und ging dann etwas vor ihm und warf der Bettlerin etwas in ihren Becher, so, dass er es nicht übersehen konnte, so, dass es schön klimperte, und er es auch nicht überhören konnte, und ich beschloss, trotz der frühen dreißig Grad, dass ich nun ostentativ (dies ist doch auch so ein tolles Wort, wa!), den Bettlern ihren Job erleichtern werde, gewandet in ein Shirt mit dem Aufdruck: „Halbglatze? Nein, danke!“ Und hinten drauf: „Lieber für Bettler was spendieren, als für FPÖ votieren.“

Wobei der Ausdruck „votieren“ schon eine gewisse Überforderung werden könnte, denn wer will schon die FPÖ frottieren?

Es ist 12h 45 bei 34 Grad.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.