Wenn auch Teilen nichts mehr hilft

Wie naiv Max Moor’s Lösungsvorschlag (siehe „Max Moor teilt“) des Flüchtlingsproblems, und sein Aufruf zum „Teilen“ war, kann man derzeit in einem Ösi-County, im Salzburgischen sehen.
Ein Neos-Poliktiker und Gastwirt wollte seine zur Zeit leerstehende Pension mit den Flüchtlingen, die bei 3 Grad Kälte in sumpfigem Gelände in Zelten campieren müssen, teilen. Wollte er. Der Bürgermeister aber, ein Mitglied der christlichsten aller Parteien, der ÖVP, wusste es zu verhindern. „Mit allen Mitteln“ will er gegen dieses Teilen kämpfen.
Was sagt man in solchem Fall: Sieg heil! oder doch eher Fick dich, Heuchler?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.