Das Sprüchemuseum (52)

„Woher kommt der blinde Hass auf Syriza?“

Robert Misik, derstandard

Wir sagen: Woher soll er schon kommen? Aus derselben Quelle die den Hass auf den Gemüsebetatscher im Supermarkt speist; den Gehsteigkacker, den Pegida-Wappler, die vollverschleierte Muslima oder den Alten, der nicht schnell genug zur Seite springt; er sprudelt aus demselben Fass, in dem auch der Hass auf diejenigen reift die mehr haben als andere oder der Hass auf die Arschgeige, die immer in der Garderobe sein Handy belabert, während er im Spiegel seinen Bizeps anbetet. Daher kommt er.
Wenn er denn irgendwoher kommen muss. Falls es wirklich Hass ist, der Syriza entgegenschlägt. Vielleicht ist es auch nur Misstrauen gegenüber populistischem Gequatsche – vielleicht …

Ansonsten könnte man sagen, dieser Hass ist einfach da.
Und es bedeutet Arbeit, ihm nicht das gesamte Terrain zu überlassen.
So ist das. Frag den Papst, der wird dir nichts anderes sagen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.