Das wunderbare Land der Gedächtnislücke

Eine sehr ernste Bunch of Schmähtandlers machte einst den Vorschlag, den österreichischen Charme ins Unesco-Weltkulturerbe zu pushen. Ging nicht durch. Ganz dämlich ist das Ausland dann doch nicht.

Ich hätte einen anderen Vorschlag, für die Aufnahme ins Welterbe: Was ist österreichischer als schlotziger Charme, fette Korruption und politische Verantwortungslosigkeit? Genau. DIE GEDÄCHTNISLÜCKE.

Sie ist, sozusagen, die letzte Konsequenz allen iridischen Tuns. Die gemeine Gedächtnislücke austrosiensis. Sei es U-Ausschuss, sei es Gerichtsverhandlung, sei es Journalisteninterview, sei es staatsanwaltliche Befragung, wurscht, was auch immer es ist: Zuverlässig wie nichts anderes, steht sie ihren Mann und ihre Frau.

Die Gedächtnislücke for Weltkulturerbe! Aber subito!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.