CL-Finale

War denn gestern nicht alles CL-Finale? Sogar die kleinen Jungs im Hort saßen am Freitag vor ihren Tellern und wollten gar nicht mehr aufhören mit der Spachtelei, aber eigentlich mit dem Reden über die „coolen“ Bayern, und sie fanden mich „gemein“, weil ich mich als „Dortmunder“ outete. Nun gut, die kleinen Ösis waren natürlich auf der Seite ihres Landsmannes, dem David Alaba. Selbst meine Tochter steht auf Alaba. Okay, okay, okay.

Aber ich möchte hiermit auf den Block meines Kollegen Klaus Bittermann verweisen, der einen stimmigen, süffigen und schönen Kommentar zu diesem Spiel verfasst hat.

http://bittermann.edition-tiamat.de

(oder einfach den Cursor nach links auf die Blogroll – Klaus Bittermann – führen!)

Außerdem erlaube ich mir, ein Zitat aus diesem Bericht zu publizieren, Sätze, die an Schärfe, Würze und Süße so wunderbar munden, dass ich sie einfach bringen muss:

Als da Spiel vorüber war, hörte ich im Festsaal Kreuzberg, wo fast ausschließlich Dortmund-Fans das Spiel guckten, eine Frau vor mir rohrspatzen: »Ich hasse diese Scheiß-Bayern, was für widerliche, ekelerregende Typen mit ihren weit aufgerissenen Fressen. Schau dir bloß diesen Müller an. Und dieser fette Hoeneß, der das Gemeinwesen bescheißt. Woher hat denn Bayern das ganze Geld? Natürlich von diesem Arschgesicht, weil der den Staat abgezockt hat. Und dafür gratuliert ihm die blöde Merkel auch noch. Kann sich denn Bayern nicht endlich mit Österreich vereinen, damit wir sie angreifen können. Für die Scheiß-Bayern sind wir hier in Berlin doch sowieso nur Abschaum.«

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.