Was ist es?

Clint Eastwood spricht vor Republikanern mit einem Stuhl und nennt ihn Präsident.
Gerard Depardieu wird für Geld Russe. Er liebe die russische Literatur, sagte er, und, sein Vater sei Kommunist gewesen.

Werden wir im Alter zu dem, was man in der Kindheit in uns hinein gewürgt hat?
Könnte es denn sein? Es sieht beinahe so aus. Oder ist es doch nur der Kalk oder der Suff und das große Fressen?
Der Hass, die Notdurft, die trostlose Dummheit?

Machen wir uns, bei uns selber, auf etwas gefasst, Compadres!

2 Antworten auf „Was ist es?“

  1. Ich hab mal von einem alten Mütterchen ein Flugblatt von einer christlichen Sekte gekriegt. Darauf wurden die schrecklichen Tode nichtgläubiger Berühmtheiten aufgelistet (nicht ohne Wink mit dem Zaunpfahl, dass so etwas mit dem richtigen Glauben nicht drohe).
    Auf irgendeine Weise passt W. I. Lenins Ende zu Clint Eastwoods Stuhl-Auftritt:
    „Lenin starb in geistiger Umnachtung. Er umklammerte Tisch- und Stuhlbeine und bat sie um Vergebung seiner Sünden.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.