Nö, eigentlich nicht

Gestern saß ein Mann in den Spätnachrichten. Er hatte eine sauber ausrasierte Filmkritikerglatze und eine harte, schwarze Cineastenbrille und er sprach darüber, dass Michael Haneke in Valletta den europäischen Filmpreis gewonnen hat. Er nannte es „Hanekes Triumpf“. Es klang, wie damals, nach einem Schirennen, als Robert Seeger atemlos glückselig besoffen ausstieß: „9 Österreicher unter den ersten acht!“

Ich würde gerne wissen, was solche Typen, die solche Brillen tragen und solche Sachen sagen, den ganzen Tag so machen.
Nö, eigentlich will ich’s nicht wissen.

6 Antworten auf „Nö, eigentlich nicht“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.