Wir sehen das einfach falsch

Nach dem Kampf erklärte Ex-Champ Henry Maske dem Publikum den Kampf, den es gerade gesehen hatte. Es hatte einen vorwärtsdrängenden, unermüdlich Aufwärtshaken schlagenden und nie zurückweichenden Firat Arslan gesehen, der den amtierenden Weltmeister im Cruisergewicht, Marco Huck, bereits in der 3. Runde beeindruckt hatte, und der für uns, das Publikum, nach 12 Runden als der klare Sieger feststand.

Aber wir sahen es falsch. Denn obschon, so Maske, Arslan wie der sichere Sieger aussah, konnte er nicht der Sieger sein, denn wir, das Publikum verstünden das Boxen – leider, leider – nicht richtig. Wir hatten ja nicht normales Boxen gesehen, jenes Boxen, wo der gewinnt, der mehr Treffer landet, sich besser verteidigt und den Kampf macht, sondern wir sahen eben ARD-Sauerland-Boxen. Und da kann nicht sein, was nicht sein darf.
Und Kommentator Henry Maske hat schon in der DDR gelernt: Wes Brot ich ess, des Lied ich sing. Und er sang sehr schön das Sauerland-Lied.

Als sich der fassungslose Arslan über den Betrug beschwerte, und auch die ARD dafür verantwortlich machte, wohlgemerkt, nach einem 12 Runden-Kampf und verständlich aufgebracht, putzte ihn der ausgefressene, aus seinem Anzug quellende Waldemar Hartmann kaltschnäuzig herunter und verwahrte sich gegen die Kritik. Die ARD war, nach Hartmanns Aussagen, nur die Filmkamera, die das alles aufzeichnete, ein neutraler Berichterstatter.

Jawoll, so dummdreist kann man uns kommen, wir haben es nicht anders verdient.
So wie wir auch Schauspieler wie Jürgen Vogel verdient haben. Vogel, der zum Urteil befragt, nichts mehr vom Boxen verstehen wollte – aber in Talkshows damit angegeben hatte, Thaiboxen gemacht zu haben-, wurde von einer kleinen Amnesie überrascht, die ihm bestimmt wieder, beim nächsten Sauerland-Spezialboxen, die Einladung an den Ring sicherte.

24 Stunden später, heute Nacht, wird auf demselben Sender nicht geboxt aber gequatscht werden. Politiker werden in den Sesseln Platz nehmen und werden uns Halbkoffern versichern, dass in Deutschland jeder, mit Fleiß und Anstrengung, etwas erreichen könne.

Haben wir gerade gesehen.

Eine Antwort auf „Wir sehen das einfach falsch“

  1. Gestern kein Boxen gesehen und bemerke gerade, dass ich nichts versäumt zu haben scheine. Nicht weil der Kampf langweilig war, sondern weil das Drumherum anscheinend die übliche Frechheit war…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.