So läuft es hier

Ein Mann, der eine 15-Jährige mehrere Male vergewaltigt hat, wird schuldig gesprochen und kriegt eine teilbedingte Strafe. Er geht keinen Tag ins Gefängnis, da er für die paar Monate „Unbedingt“, die „Fußfessel“ umgebunden bekommt.

Ein Musikalienhändler trickst und betrügt mit den teuren Geigen seiner reichen Klientel und fasst, geständig und reuig, sechs Jahre Gefängnis aus.

Was könnte das heißen, in diesem schönen Land?

Vergeh dich ruhig an den jungen Frauen der Unterschicht, aber vergreif dich nicht am Eigentum der Reichen.

So jetzt wisst ihr, wie’s hier läuft.

Eine Antwort auf „So läuft es hier“

  1. Ist leider nichts Neues. Liegt daran, daß die Ursprünge dieser Gesetzgebung ca. 150 Jahre auf dem Buckel haben und sich der Adel/Bürgertum gegen Diebstahl „ordentlich“ abgesichert haben…

    Zum Kotzen ist es dennoch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.