Preise und Hämorrhoiden

Otto Sander, der Schauspieler (gibt’s einen anderen?) hat mir heute seine Preise gezeigt. Mannomann, ganz schön viele. Auch eine große Pfeife ist darunter, und so Ernst Lubitsch Zeuch und so, steht alles in seiner Wohnung. Tolle Staubfänger, wie’s bei Ray Chandler heißt, und Ray Chandler habe ich geliebt und liebe ihn immer noch, mein Gott, was habe ich gelacht beim Lesen seiner Bücher, und, verdammt noch mal, es gibt keinen der besser schreiben konnt als er.

Jetzt hat Otto Sander auch einen Film gemacht. Und auch Jane Fonda und Pierre Richard und Geraldine Chaplin. Überall vögeln nun die Alten rum, entführen Flugzeuge, reden übers Ficken. Sie leben in WG’s und wollen uns klarmachen, dass sie auch noch da sind, und dass Bumsen im Alter supernormal ist, und wir, die noch nicht so Alten, das gefälligst zu schlucken haben, und Geld zahlen, um uns das im Kino anzusehen, wie sie, die Alten übers Bumsen reden, Flugzeuge entführen und sich in der Badewanne gegenseitig berubbeln.
Und die jüngsten der Filmemacher machen Filme in denen sie uns zeigen, wie gestörte Arschlöcher sich kleine Jungs halten und missbrauchen. Und auch sie wollen, dass ich Geld zahle, um mir das anzusehen.

Aber ich bin gerade ein bisschen störrisch. Weiß auch nicht woran das liegt. Vielleicht weil ich selber alt werde und demnächst Bücher schreibe, wie ich als Alter Arsch mich ans junge Fleisch schmeiße, oder zumindest so mittelalt rumtue, wie Meryl Streep und einer der Baldwin Brüder. Okay. Meryl ist ziemlich sexy, fast so sexy wie Rays Stil, aber ich finde trotzdem sie sollten alle mal halblang machen, mit ihrer „Welken-Fleisch-Beschau“.

Alt ist nicht sexy. Alt ist scheiße. Eine Zumutung der Natur, und ich verstehe alle die des Jugendwahns fette Beute werden.  Weisheit ist ja auch nicht mehr, was sie mal war, und heute orientiert sich der Mittelalte nicht am Alten sondern fragt das Kind um Rat, dem er in allem nacheifert. (Sieht man prächtig in der Schweiz)

Und das ist, meine Lieben, echt keinen Film wert. Nicht mal einen Preis. Denn immer noch gilt das Wort von Billy Wilder: „Mit Preisen ist es wie mit Hämorrhoiden: Im Alter kriegt sie jedes Arschloch.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.