Anonyme Umsonstoholiker

Gestern erhielt ich von den IG-Autoren eine Mail, in der ich gebeten wurde, die Bestrebungen der Litera-Mechana (u.a.) bei der Forderung nach einer „Festplattenabgabe“ mit einer „Unterschrift“ zu unterstützen. Ich hatte den Text noch nicht mal zu Ende gelesen, da hat das anonyme Rollkommando der SA-Anonymus schon die Site gehackt, und in ihrem Twitter was von „Content-mafia“ verlautbaren lassen. „Content-mafia“. Die Litera-mechana. Herrjeh.

Das Überzeugende an den „anonymen Umsonstoholikern“ ist vor allem anderen, ihre Diskussionsbereitschaft. Eine „Festplattenabgabe“ anzudenken und dann politisch durchzusetzen, ist, zumindest in Ösi-County, vergleichbar mit der Entsendung verheirateter lesbischer Priesterinnen in den Vatikan. Aber die Anonymlinge fackeln nicht lange: Sofort ist ein Rollkommando zusammengestellt, das gleich zur Sache kommt und das Ding prophylaktisch abwürgt.

Finde ich, ehrlich gesagt, nicht so gut.
Gibt aber einen Vorgeschmack auf das, was aus dieser Ecke noch zu erwarten ist …

(So, und jetzt könnt ihr bei Wiki nachgucken, was SA bedeutet)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.