Die allerrichtigste richtige Griechenland Rettung

Vor ein paar Jahren war ich einmal in Brandenburg, als Gast eines famosen Basssängers, der in der Nähe von Lindow ein Anwesen besitzt.

Es war mein erstes Mal in den „neuen Bundesländern“, und ich war sehr neugierig auf alles, und ich machte gar den Fehler mit dem Sänger eine Radtour zu unternehmen. Wir wollten durch diese eigenartigen Fichten-Wälder fahren, deren Stämme in Reih und Glied gepflanzt wurden als wären es Reben, Wälder, in denen knöchelhoch der Sand lag; überhaupt war überall Sand, und dieser Scheißsand machte einen richtig morsch, vor allem, weil sich in Sand so schlecht Rad fahren lässt, und wir entnervt aufgaben und auf asphaltierte Straßen auswichen, die durch menschenleere Dörfer führten, und uns das Gefühl verschafften, wir seien ein Spähtrupp der in eine Gegend, unmittelbar nach einem Neutronenbombenabwurf, vorstieß.

Aber es gab ein Ding, das war noch merkwürdiger als alles andere.

In den Dörfern traf man beinahe überall auf wunderhübsch fabrizierte Waschbetonsträßchen, feinste Steinlegearbeit, und oft führten diese putzigen Sträßchen zwischen verfallenden Bauernhöfen hindurch, entlang zugemüllter Vorgärten und trister Fassaden, so, als hätte jemand versehentlich den roten Teppich für die Stars auf einem Schrottplatz ausgelegt. Sehr seltsam. Aber noch seltsamer war, dass die netten Straßen immer abrupt im Nichts endeten, im versandeten Wald in eine versandete Trasse übergingen. Strange, wie gesagt.

Als ich meinen Begleiter danach fragte, sagte er: „ABM“.

Sowas versteht ein Nichtdeutscher nicht auf Anhieb. Er erklärte es. ABM heißt Arbeitsbeschaffungsmaßnahme. Man ging damals davon aus, dass sich die darniederliegende Wirtschaft der kaputten DDR erholen würde, wenn man den Leuten Jobs verschaffte. Also ließ man sie diese hübschen Sträßchen bauen, und so kam Geld nach Osten, und man konnte es auf diesen pittoresken Sträßchen spazieren führen, zumindest, ein Stück in den sandigen Wald hinein.

Und ich schätze, so funktioniert zurzeit die „Griechenland-Rettung“. Man denkt, es geht um Geld, aber es geht um Wirtschaft. Und wo keine Wirtschaft ist, kann man noch soviel Kohle hineinpumpen, alles endet in einem versandeten Wald und in entnervender Tristesse.

Machen wir doch aus Griechenland eine Art Hartz lV-Land. Europa zahlt Transfer und alle fahren umsonst auf Urlaub.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.