Lodernder Zynismus

Heute verschaffte mir die „harte Arbeit“ im Geisteszentrum keine Linderung meiner Bedrückung und Wut. Während im düsteren Schlagschatten der sich anbahnenden Apokalypse in Japan der irre Camper sein Volk metzeln lässt, sitzen die scampimampfenden Europäer mit dem Rest der Welt zusammen und sind ein bisschen froh, dass der „dreckige Osten“ der Despoten, Säufer und Kopierer sich gegen eine Flugverbotszone über Libyen sträubt. Gewinnt man so die Zeit, bis die Gaddafi-Truppen den Aufstand niedergeschlagen haben, um gleich darauf, post bellum, doch noch ein Flugverbot auszusprechen?

Werden sie dem Irren dann wieder ihre Aufwartung machen, und in den Wüstenzelten die Gemächte der Schakale lutschen, damit diese ihr Öl wieder verspritzen? Werden sie, wenn sie sich das schwarze Sperma aus den Mundwinkeln abtupfen, anklingen lassen, dass es doch an der Zeit wäre, die Waffenlager wieder aufzufüllen? Man hätte da preiswerte Angebote. Und wird man die niedergeschlagenen Aufständischen, die nun in „biblischen Scharen“ vor Folter und Tod fliehen müssen, wieder zurückschicken, wie damals in den 40-er Jahren an der Schweizer Grenze die Juden? Werden wir?

Und werden wir das alles „demokratisch“ rechtfertigen, vielleicht „arbeitsplatzpolitisch“?

Gibt es, die Politik betreffend, noch eine andere Haltung, als lodernder Zynismus?

Wenn ja, man möge sie mir bitte mitteilen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.