2 Statements

Gestern sah ich Peter Handke und Lady Gaga im TV. Nicht gleichzeitig, claro. Zuerst die Lady, und dann einige Stunden später, Handke. Es war höchst erbaulich. Sowohl der Schriftsteller, als auch Miss Gaga. Beide sagte überaus kluge Sachen. Handke sagte z. B.: „Ich will nicht bewundert werden oder bewundern. Ich will begeistern und begeistert sein.“ Das fand ich gut, das ist einleuchtend, das ist klug.

Lady Gaga sagte hingegen: „Ich bin Nichts. Alle glauben, ich bin ein Star, aber ich bin Nichts.“ Mann, auch wenn’s nur Pose wär, es wär immer noch besser, als was Bono oder Campino in der ganzen Spanne ihrer überkandidelten Leben, abgesondert haben. Gaga sah aus, wie eins dieser italienischen Mädchen die hier durch die Gegend irren, und mich nach dem Schloss Belvedere fragen. Blonde lange Haare, große braune Augen, ein Dutzendgesicht, eins, das man sofort wieder vergisst.

Das war ein guter Fernsehabend. Gleich 2 tolle Statements. Ich freute mich. Dann sah ich mir noch ein bisschen die Verleihung der „Nestroy-Preise“ an, die Wiener Auszeichnungen für Theaterleute. Da waren dann die Statements nicht mehr so herausragend. Aber zwei an einem Tag, Mann, ich war zufrieden wie der Weihnachtsmann nach seiner letzten Tour…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.