Das Genie, das Gesetz, der Sparefroh

Ich hörte von einer Autorin, die nach einer öffentlichen Lesung auf die Frage, welche Autoren sie denn lese, antwortete: „Keine. Das tu ich mir nicht an.“ Ich wusste sofort, aus welchem Land sie stammte.

Ich las in den Nachrichten, dass ein 5-Monate altes Kind abgeschoben wurde. Keine Frage, wo das war.

In Deutschland wird seit Neustem die „Deutschenbeschimpfung“ durch Migros diskutiert. Man nennt es Rassismus. Diese Diskussion wird bald auch in Österreich ankommen. Aber hier wird man es gleich ordentlich machen, wie es der Brauch ist. Man könnte andenken, von Migros geäußerte Kritik an den Verhältnissen, gleich als Rassismus zu punzieren. Da würde doch einiges an Argumenten, Nachdenken und Diskussionen eingespart. Und sparen ist gut. Einer muss es ja tun. Warum nicht an dieser Stelle?

P.S. Ich habe mich geirrt!

Am 10. Okt. schrieb ich unter der Rubrik: Demokratiespiele, dass die Wiener SPÖ anyway mit der grauslichen ÖVP koalieren wird. Ich irrte. Sie geht mit den Grünen unter die „Tuchent“! Ich bin fix und foxi. Es trifft mich wie ein Hammerschlag. Das ich das noch Erleben darf. Denkt der Bürgermeister etwa an Rücktritt? Als sein Arzt, würde ich es ihm raten…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.