Kim Il Sung auf österreichisch

Ende der achtziger Jahre kursierte in der Schweiz ein Österreicher-Witz: „Frage: Warum werden in Österreich keine Plakate gegen Aids ausgehängt? Antwort: Weil es sonst gewählt wird.“

Gute zwanzig Jahre später stellt sich das Problem für die Volkspartei aber ganz ähnlich: Sie polemisiert gegen eine unkommentierte Ausstellung nordkoreanischer Kunst im Museum für angewandte Kunst (MAK).

Sie muss zu Recht fürchten, dass ihre Klientel da ein Problem haben wird.

Bei der Ähnlichkeit, und der despotischen Rückständigkeit der Parteien? Wir verstehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.