Der Autor als Jukebox

Dieser Text fand sich gestern Nacht in den Blog-Kommentaren:

Verehrter Herr Niedermann,

ich GENIESSE Ihre Kommentare über Gott und die Welt, die Schweizer und die Ösis.
Ich bedauere sehr, dass Sie sie auf 1x pro Woche zurückgefahren haben.

Aber ich würde nicht 36 CHF ausgeben für ein Buch mit ‘veralteten’ Einträgen.

Ich wollte Ihren persönlichen (Gewinn-)Anteil an diesem Buch wissen und Ihnen diesen Betrag persönlich (Konto-Nr?) übereisen. Vielleicht sogar für ein zukünftig >1x/Woche intensiveren Blog.

Freundlicher Gruss,
Frank

Lieber Frank
ich freue mich sehr, dass Sie meine „Kommentare“ genießen können. Und obschon ich Ihre Ansicht über „veraltete Beiträge“ – aus verschiedenen Gründen – nicht ganz teile, so finde ich doch, dass Sie mir nicht nur ein anständiges Angebot gemacht, sondern obendrein eine bemerkenswerte Anregung geliefert haben, die ich hier aufgreifen und ausbauen möchte.
Also, da ich ein braver Autor bin, kriege ich pro Buch CHF 5.- / € 3.-

Mein Vorschlag: Der Blog wird wieder täglich fortgeführt. Und zwar, wenn Blogleser bereit sind „2 Bücher“ zu kaufen, sprich: CHF 10.- / € 6.- auf eines der Konti zu überweisen.
Wer gar 4 „Bücher“ kauft (CHF 20.- / € 12.- ) kann dem Autor ein Thema vorgeben, über das er schreiben soll. Der Autor als Jukebox!

Wer überweist, gibt im Blog Kommentar einfach den Betrag an und wenn CHF 10.- / € 6.- eingegangen sind, gibts Blog-Text. (bitte: „Stormy Monday“ angeben)

In diesem Sinne
Eure Autoren-Jukebox

Bankverbindungen:

Andreas Niedermann
Raiffeisenlandesbank NOE-Wien BLZ 32000 Konto 04835096
IBAN AT62 3200 0000 04835096 BIC: RLNWATWW

Schweiz:
Andreas Niedermann
Raiffeisenbank Lütschinentäler Konto 13748.22

2 Antworten auf „Der Autor als Jukebox“

  1. Was ich zu erwähnen vergass, verehrter Herr Niedermann,

    wenn Sie wirklich Geld aus der Schweiz erhalten wollen, sollten Sie unbedingt folgende Angaben ergänzen:
    IBAN CH9080837000001374822

    (vielleicht auch noch BC: 80837, Postkonto: 30-7593-5, SWIFT/BIC: RAIFCH22

    …nicht Jeder wird recherchieren, nur um Ihnen Geld überweise zu dürfen ;)

    Freundlicher Gruss,
    Frank

    P.S. Und warum lautet das Konto auf Martin Niedermann???

  2. Verehrter Herr Niedermann,

    es freut mich sehr, dass Sie meinen Wunsch/Vorschlag aufgegriffen haben.
    Dass Sie von sportlichen 36 CHF nur ganze 5 erhalten, erschüttert mich. Es gehört wohl ein gerüttelt Mass an Masochismus dazu, Buchautor zu werden.
    Ich habe Ihnen soeben 10 CHF überwiesen. Nicht, weil damit Ihr ‚Limit‘ für einen neuen Beitrag erreicht wird, sondern weil ich 5 für geizig, kleinlich, ungerechtfertigt halte. Im Fall erst Recht für ein ganzes Buch!

    Freundlicher Gruss,
    Frank

    P.S. Ich persönlich würde lieber 2×10 CHF überweisen, als 1x 20. Zum Einen erhalte ich dann 2 Blog-Einträge statt Einem, zum anderen schätze ich Ihre Themenauswahl. Sie erweitert meinen Horizont, meine Wahrnehmung. Mir müsste erst noch das Thema über den Weg laufen, das ich unbedingt kommentiert haben wollte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.