Kauft mir ein Auto! Bitte.

Ich ertrage die Schamlosigkeit meiner Mitmesch*innen nicht mehr.

„Der Verlust der Scham ist das erste Zeichen von Schwachsinn.“ , soll S. Freud gesagt haben. Wer immer es auch gesagt hat, ich habe keinen Grund, ihm nicht zu glauben.
Jede Fahrt in öffentlichen Verkehrsmittel ist ein Beweis dafür. Und eine Folter.
Ich verstehe jeden Autofahrer, und ich verstehe nun auch, warum sie es vorziehen stundenlang in Staus zu stehen, anstatt Bahn, Bus oder Tram zu nehmen. Es scheint alles besser zu sein, als der Schamlosigkeit und Rücksichtslosigkeit der anderen ausgesetzt zu sein.
Ich habe keinen Führerschein und ich habe kein Auto. Aber das lässt sich ändern.

Warum gibt es noch keinen CO2-Fußabdruck für schwachsinnige, laute Handygespräche? Warum keinen für das Gefiepe von Handyspielen, warum keinen für extrem dämliche Äußerungen, und warum keinen für seppelblöde Visagen?
Die sind der eigentliche Grund für den CO2-Ausstoß von Autos.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.