Wiener Lokalkolorit und Wienerschmäh

Wenn auf der Bühne einer österreichischen Castingshow ein Hudriwudri Mundfürze ins Mikro absamt, diese wahlweise als Kettensägen -oder Motocrossmaschinengeräusche deklariert, und wenn er dabei von einem schmierigen Schmieranten einer Boulevardzeitung begleitet wird und das Publikum den vollkommen undiskutablen Vortrag mit Pfiffen begleitet, aber der dicke Zirkusdirektor mit der Wischmoppfrisur zusammen mit dem blonden Etwas der Jury, für deren Weiterkommen votiert, dann ist das „Wiener Lokalkolorit“. (Und nicht etwa widerlicher, opportunistischer Nepotismus.)

Und wenn dann backstage die zwei trotzdem abgewimmelten Figuren den Stinkefinger ausfahren, weil es in Wien möglich ist, dass ein Piefke (der kluge Sido) es wagen darf, ihre Scheiße als Scheiße zu bezeichnen, heißt das „Wienerschmäh“.

Doch, doch, ihr Wien-Nepotisten, wir verstehen euren Schmäh. Und wie.

9 Antworten auf „Wiener Lokalkolorit und Wienerschmäh“

  1. Nachdem mir langweilig genug war, das verbale Duell Sido vs. Jeannee auf youtube anzusehen, muss ich nun zugeben, dass Sido bei mir Sympathie- Punkte gewonnen hat und mich sogar zum lachen gebracht hat.
    Er war in dieser Sendung wirklich der klügste Typ, du hast recht Niedermann.
    Trotzdem ist es keine große Kunst in dieser Runde intelligent rüberzukommen.
    Der weichgesoffene Jeanne und sein komischer Freund haben gewirkt wie geistig Behinderte und der Zirkusmensch und die übergewichtige Tussi haben sie auch nicht alle, wenn sie der Idioten -Darbietung irgendetwas abgewinnen können.

  2. mein lieber c.b.

    …KK war auch nur jemand, der mit seinen interlektuellen Pimmel vor den Gesichtern seines halbinterlektuellen Publikums herumwedelte…das bißchen Pisse,was dabei herumflog, verdunste schon lange, bevor es auf den Hemden seiner Leser/Zuschauer landete….wenn wir alle so denken würden wie Kraus, dann würden wir uns schon vor 06:00 morgens geegenseitig umbringen. Nicht der Weltherrschaft wegen, sondern weil jeder jeden hassen würde…

    Ein Jesus, Kraus, Che je Zeitalter sind mehr als genug…

  3. mein lieber henk,

    das ist ja wunderbar, dass karl kraus inzwischen so populaer ist in wien. wenn tatsaechlich alle so denken wie kraus, wird sich die welt mit sicherheit zum besseren wenden… bei meinem letzten aufenthalt in wien habe ich davon allerdings noch nichts bemerkt. „die letzten tage der menschheit“ scheinen sich hinzuziehen.

  4. Tsss..der Niedermann scheint wirklich ein Masochist zu sein….

    Als ich im Frühjahr in meiner Mittagspause wie so´n Businesswichser mit nem Latte im Pappbecher an einer Tanke vorbeistapfte, stand Paule da an seinem BMW und laberte mit nem völlig stumpfsinnigen Gesicht in sein weißes Smartphone rein während er von so einer kläffenden Fußhupe umkreist wurde.
    Berliner sind natürlich ziemlich promiresistend. Allerdings war es seltsam, dass wirklich alle Leute in eine andere Richtung glotzten..in Richtung Tür der Tanke. Da kam dann Sidos Schnitte raus. Blondes Zöpfchen, blauer Mini, der bei jedem Schritt von den kleinen strammen Arschbäckchen hochgeworfen wurde, mal links, mal rechts. Sie tippelte zwischen den ganzen Kerlen hindurch und alles glotze ihr nach..ich auch.
    Ich brüllte rüber: „Ey, Sido du Homo!“ und winkte. Paule nickte nur kurz, winkte ab und lauschte weiter angestrengt seinem Gesprächspartner. Ich nehme mal an, er sprach grad mit nem österreichischen Fernsehsender und versuchte mit diesem seltsamen Dialekt klar zukommen…vielleicht hatte er auch nur Probleme mit einem undichten Terrassenfenster und telefonierte grad mit seinem Vermieter…wer weiß…

  5. Immerhin scheint es aber so als hätte das WIENER- Publikum die Affen ausgepfiffen…deren Nepotismus kennt also anscheinend auch Grenzen…

    Sido klug?
    Ich find‘ den eher primitiv und peinlich
    mit seinem Ghetto- Getue.Ich glaub, wenn man den anschreit pisst er sich in die Baggy-Pants.
    Sein Gerappe ist auf alle Fälle unerträglich und seit er sein Gesicht zeigt, weiß ich warum er früher die Totenkopfmaske getragen hat.
    In dieser Jury ist er anscheinend der Einäugige unter den Blinden.

    Bleibt die Frage: Warum sollte man sich überhaupt so eine Sendung ansehen, wo Jeanne und ein Haberer von ihm Geräusche von sich geben, um dann von einer inkompetenten Jury bewertet zu werden.
    Da ist ja MTV genial im Vergleich…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.